Wandertipp 2
Pfaffenstein (435 m) – Festung Königstein (361 m)
– Lilienstein (415 m)


Variante 1: ca. 8 km
Variante 2: ca. 16 km

Ausgangspunkt: Deutsches Haus Cunnersdorf

Wegbeschreibung

Dorfabwärts und ein kurzes Stück Straße an der Kirche vorbei Richtung Gohrisch. Wanderweg zum Pfaffenstein verläuft parallel zur Straße und quert diese (Markierung: grüner Strich) – Pfaffensteinpromenade (roter Punkt) – bequemer Aufstieg zum Pfaffenstein – Barbarine (eine 35 m hohe frei stehende Felsnadel – Logo auf dem Hausprospekt vom Deutschen Haus)

  • V1: Von der Barbarine in entgegengesetzte Richtung und Abstieg durch das Nadelöhr (steil) – Pfaffensteinweg – Querweg (grüner Punkt) nach Königstein – Aufstieg zur Festung
  • V2: Bequemer Abstieg – Quirl (roter Punkt) – Diebskeller – Stadt Königstein – Auftieg zur Festung

Alternativ für beide Gruppen: Mit dem „Festungsexpress“ vom Reißiger Platz in Königstein zur Festung.

Die Festung Königstein ist ein einzigartiger Zeuge europäischer Festungsbaukunst. Die 9,5 ha große Festungsanlage erhebt sich 240 m über der Elbe mit teilweise 40 m hohen Mauern, die mit einem Aufzug schnell zu überwinden sind. Interessanter ist es den Aufgang mit Wehranlage und Zugbrücke zu benutzen. Regelmäßige Führungen vermitteln ein umfassendes Bild zur geschichtlichen Entwicklung.

Der Rundgang an der 2,2 km langen Brustwehr wird mit schönen Fernblicken in das Elbtal bis Pirna und Dresden, die Oberlausitz, die sächsisch-böhmische Schweiz und das Erzgebirge belohnt. Zwei Stunden Aufenthalt sollten mindestens eingeplant werden.

Zurück nach Königstein, mit der Fähre über die Elbe und Aufstieg zum markantesten Tafelberg der Sächsischen Schweiz, dem Lilienstein (Dauer: ca. zwei Stunden). Rückfahrt von Königstein mit dem Bus – Linienbus nach Cunnersdorf